Meppener Tagespost vom 23. September 2017

Spende in Höhe von 5000 Euro
Düsseldorfer Stiftung unterstützt donum vitae Emsland

Meppen – Mit einer Spende in Höhe von 5.000 € unterstützt die „Stiftung Herzog Engelbert-Charles und Herzogin Mathildis von Arenberg“ mit Sitz in Düsseldorf das wellcome-Angebot der Schwangerschaftsberatung von donum vitae Emsland e.V.

PDF-IconWeiterlesen

Lingener-, Meppener Tagespost und Ems-Zeitung vom 4. September 2017

Schwangerenberatung seit 16 Jahren
Verein Donum vitae im Emsland will Frauen die Tür offenhalten

Lingen – 6247 Frauen, davon 3286 im Schwangerschaftskonflikt, haben seit der Gründung des Vereins Donum Vitae im Emsland vor 16 Jahren dessen Hilfe in Anspruch genommen.

PDF-IconWeiterlesen

Lingener-, Meppener Tagespost und Ems-Zeitung vom 31. August 2017

Im Einsatz für Familien nach der Geburt
Projekt Wellcome

Lingen – Mit der Geburt eines Babys wird der Alltag völlig auf den Kopf gestellt: Das Baby schreit, das Geschwisterkind ist eifersüchtig, niemand kauft ein und der besorgte Vater hat noch keine Elternzeit oder ist einfach gar nicht da.

PDF-IconWeiterlesen

Ems-Zeitung vom 27. Juni 2017

Schwangerschaftsberatung in Werlte mit steigenden Zahlen

Werlte – Seit dreieinhalb Jahren bietet die Schwangerschaftsberatungsstelle von Donum Vitae Emsland Beratung und Hilfe rund um Schwangerschaft und Geburt in Werlte an. „Angesichts der jährlich steigenden Beratungszahlen sei dies der richtige Schritt gewesen“, betonte die Vorsitzende Dorothee Gepp.

PDF-IconWeiterlesen

Meppener Tagespost vom 23. Mai 2017

Donum vitae Meppen in neuen RäumenMehr Raum für Beratungen
Hilfe für Familien und Alleinerziehende bei Donum Vitae in Meppen

Meppen – Über neue und größere Räume im Gebäude an der Margaretenstraße 25 in Meppen freuen sich die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle von Donum Vitae. „Wir haben uns deutlich vergrößert“, zeigt Sozialpädagogin und Beraterin Heike Kramer.

PDF-IconWeiterlesen

Lingener-, Meppener Tagespost und Ems-Zeitung vom 13. Mai 2017

618 Fälle bei Schwangerschaftskonfliktberatung im Emsland
Jahresversammlung von donum vitae

Meppen – 618 Frauen und Familien haben im Jahr 2016 die Schwangerschaftsberatungsstellen des Vereins donum vitae im Emsland aufgesucht. Das teilte Dorothee Gepp, die auf der Jahresversammlung als Vorsitzende bestätigt wurde, mit.

PDF-IconWeiterlesen

Lingener-, Meppener Tagespost und Ems-Zeitung vom 6. Mai 2017

Mehr Geld für Beratung von Schwangeren

Hannover – Mit einer Petition zur besseren finanziellen Absicherung der Schwangerschaftsberatungsstellen haben Vertreter des Vereins „donum vitae“ beim Landtagspräsidenten Bernd Busemann in Hannover vorgesprochen.

PDF-IconWeiterlesen

EL-Kurier am Sonntag vom 16. April 2017

Wellcome NiedersachsenHilfe für junge Familien
Empfang in Hannover – 10 Jahre Wellcome auch im Emsland

Hannover/Meppen (eb) – Anlässlich des ersten runden Geburtstages von Wellcome in Niedersachsen kamen Ehrenamtliche, Förderer und Freunde in Hannover zu einem Empfang mit begleitendem Fachvortrag zusammen. Auch die emsländische Wellcome-Koordinatorin Melanie Brake war mit einer Abordnung angereist.

PDF-IconWeiterlesen

EL-Kurier am Sonntag vom 9. April 2017

Kolpingsfamilie St. Jakobus spendet 1000 EuroKolpingsfamilie spendet für donum vitae

Sögel (döj) – Die Kolpingsfamilie St. Jakobus unterstützt die Arbeit der „donum vitae“-Schwangerschaftsberatung Emsland mit einer Spende von 1000 Euro.

PDF-IconWeiterlesen

EL-Kurier am Sonntag vom 2. April 2017

Schüler der Klasse 9bRVerantwortung bei Liebe und Sex

Sögel (eb) – Für die Klassen 9 der Schule am Schloss finden in regelmäßigen Abständen mit Diplomsozialarbeiterin Monika Eilers vom Verein Donum Vitae Informationsveranstaltungen zum Thema „Verantwortlicher Umgang mit der Sexualität“ statt.

PDF-IconWeiterlesen

Ems-Zeitung vom 20. März 2017

Hülliye Zengin hält Vortrag in SögelFrauen und Familien im Islam
Psychologin gibt in Sögel Tipps zur interkulturellen
Kompetenz

Sögel – Die Diplompsychologin Hülliye Zengin hat in ihrem Vortrag „Frauen und Familien im Islam“ im Rathaus Sögel darauf aufmerksam gemacht, dass es viel Erklärungsbedarf für das Verhalten unterschiedlicher Kulturen gibt.

PDF-IconWeiterlesen